px
  ueber_unskompetenzgesellschaftenkarriere   leistungenabsicherungvorsorgerendite   beratungablaufphilovorteile   kontaktansprechpartneranfahrtoeffnungsz  

schwer_krank
berufsunfaehigkeitschwere_krankheitgrundfaehigkeitunfallinvalidekrankenpflegelebensrenten ihk
Schwere Krankheiten treffen nicht immer nur die Anderen

Der Eintritt eines Herzinfarktes, Schlaganfalls, Krebsleidens oder Multiple Sklerose ist nicht vorhersehbar. Die meisten Menschen trifft es aus dem Nichts und völlig unvorbereitet. Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland liegt bei rund 450.000 Krebserkrankungen, 250.000 Herzinfarkten und 250.000 Schlaganfällen pro  Jahr.

Dies bringt oftmals viele neue Probleme mit sich. Zumindest die finanziellen Probleme können durch diese Form der Existenzabsicherung gelöst werden, da die staatlichen Vorsorgesysteme schon lange an ihre Grenzen gestoßen sind.

  Nach einer schweren Erkrankung sollten Sie beruflich kürzer treten und Stress vermeiden. So fällt oftmals der ärztliche Rat aus.
Mit einer Vorsorge "Schwere Krankheiten" können Sie sich das leisten und ihren Lebensstandard halten!