px
  ueber_unskompetenzgesellschaftenkarriere   leistungenabsicherungvorsorgerendite   beratungablaufphilovorteile   kontaktansprechpartneranfahrtoeffnungsz  

krank
berufsunfaehigkeitschwere_krankheitgrundfaehigkeitunfallinvalidekrankenpflegelebensrenten ihk
Hier haben Sie ein Mitspracherecht

Die Krankenversicherung in Deutschland teilt sich auf die Gesetzliche und die Private Krankenversicherung auf. Hierbei gibt es bei beiden deutliche Systemunterschiede. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind der Beitragssatz und das Einkommen für die Höhe des Beitrages verantwortlich, während in der Privaten Krankenversicherung vor allem das Alter, der Gesundheitszustand, das Geschlecht und die gewünsch-
ten Leistungen ausschlaggebend sind.

Erstklassiger Versicherungsschutz ist für alle möglich. So können sich auch gesetzlich Versicherte durch eine Zusatzversicherung besser absichern. Dadurch müssen Sie neben steigenden Beiträgen und sinkenden Leistungen nicht auf teure und deutlich wirkungsvollere Behandlungsmethoden verzichten.
  Sie sind so nicht ausschließlich an den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung gebunden und können durch eine Zusatzversiche-
rung ein Kostenrisiko im Krankheitsfall minimieren. Eine Private Krankenversicherung kann durch einen geringeren Beitrag und/oder deutlich bessere Leistungen für Selbstständige, Beamte oder Besserverdiener die optimale Lösung sein.